11 Juni 2013

Kubenprojekt mit Jutta Hellbach

Wie schon beim Doodlingprojekt hatte ich auch dieses Mal das Glück, bei dem von Bernina ausgeschriebenen Projekt von Jutta Hellbach teilnehmen zu dürfen. Wieder etwas zum "über den Tellerrand schauen". Jetzt wurden die 20 Kuben auf der Berlin Textilart gezeigt und ich kann hier noch einwenig über meinen Kubus schreiben.
Aufgabe war es, sechs Seiten eines Kubus mit der Kantenlänge von 20x20 cm zu gestalten. Grundlage war ein handgeschöpftes Papier, das mit Kollagetechnik aus Tageszeitungenausrissen geklebt werden musste. Anschließend wurden die Seiten mit Acrylfarbe bemalt und dann passend zu den Themen der Zeitungsausschnitten mit bunten Garn gequiltet.
Wie schon beim Doodling habe ich mir wieder mit asiatischen Motiven und Themen augetobt...


Die nette Herrenbande, sich selbst beweihräuchernd da steht und beklatscht, während das Volk geknechtet wird. Das chinesische Schriftzeichen bedeutet Tugend und Moral


Längst sind die Chinesen die größten Kapitalisten. Ein Wiederspruch an sich.....


Wußtet ihr, das zur Eröffnung der Olympischen Spiele eigentlich Regen über Peking vorhergesagt wurde und das man mit Chemie die Wolken über einem abgelegenen Gebiet dazu gebracht hat, abzuregnen?! Den Smog, der Bleischwer jeden Tag über der Stadt liegt, bekommen sie aber nicht in den Griff...


Mich hat immer fasziniert, wie ein kulturell so hoch-begnadetes Land wie China eben dies so sehr mit Füßen tritt. Diese wunderbar zierlichen Darstellungen und gleichzeitig immer wieder diese erbärmlichen Militärparaden - muss man nicht verstehen.....


Und dann die unsägliche Art, mit Kritikern umzugehen - vor den Augen der Welt werden sie verfolgt, misshandelt und ermordet. Ich wollte eigentlich ein Motiv vom Platz des Himmlischen Friedens bearbeiten, leider gab es dazu nichts aktuelles in der Tagespresse. Aber Ai Weiwei verkörpert diese vom Staat ausgeübten Missbrauch der Macht sehr auch aktuell!

Als einzige Seite, die vorgegeben war, musste man einen Buchstaben des Wortes Bernina gestalten. Ich hatte das R


Mir gefallen die Darstellungen von japanischen Kiefern so sehr und ich habe mir schon so lange vorgenommen, was daraus zu machen. Hier habe ich endlich ein geeignetes Objekt gefunden, wo ich mich austoben konnte.

Den wirklich lesenswerten Abschlussbericht über das Kunstkubenprojekt auf dem Bernina-Blog von Jutta Hellbach könnt ihr hier lesen. Auch eine sehenswertes Video befindet sich in diesem Bericht! Und die Bilder von der Ausstellung auf der Berlin Textilart könnt ihr hier sehen.
Das ganze Projekt wurde von Bernina International AG gesponsort und die Kuben werden bald auch im Flagstore in Zürich zu sehen sein, sowie auf dem Rhein-Main-Quiltfestival. Weitere Ausstellungsorte werde ich hier noch posten. Neben Bernina gilt mein Dank auch den Firmen Amann Group Mettler und Jaromin! Und nicht zuletzt auch Jutta, die mit ihrem Engagement und fantastischen Ideen uns Teilnehmer vor eine schöne Herausforderung gestellt hat!

Kommentare:

  1. Schade, dieses Projekt habe ich leider nicht gesehen. War ein politischer Bezug vorgegeben? Was für ein Thema. Ich hatte auch von der Sache mit dm Regen gehört, es ist unglaublich, in welche Richtungen die Manipulation der Regierung geht...
    Cooles Projekt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Bernina Blog bringt immer wieder so tolle Projekte hervor! Unbedingt verfolgen.... Nein, es war kein Thema vorgegeben, jeder konnte sich frei entscheiden. Der Kubus musste dann aber einheitlich mit einem Thema gestaltet werden. Und ganau: das ist alles unfassbar, was in China unter dne Augen der Weltöffentlichkeit passiert - das mit dem Regen ist da fast noch eine Lachnummer....

      Löschen
  2. wow! Welch Arbeit! Wahnsinn.
    Die Mickey Mouse Seite würde hier in Linneas Zimmer einen Ehrenplatz finden. Unglaublich, daß Du das mit der Maschine gemacht hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir ganz arg! Kann dir meine Vorlage für die Mickey Mouse zukommen lassen, wenn du magst ;-)

      Löschen
  3. Ich bin auch total begeistert von dem Projekt und deiner Umsetzung! Insbesondere auch als Politiklehrerin finde ich es immer sehr schade, dass so viele Menschen sich nicht für die Ungerechtigkeiten in der Welt interessieren. Wenn ich darf, würde ich die Bilder gerne mal meinen Kunstkolleginnen als Inspirationsquelle zeigen. (Und auch als Zeichen, dass kreative Menschen nicht auf Deko beschränkt sind)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jenny, freut mich sehr, das dir meine Arbeit gefällt! Das Projekt war wirklich sehr spannend und das ich das Thema gewählt habe, liegt bestimmt darin, das es so viele Ungreimtheiten in diesem Land gibt, über die mantagtäglich in der Presse liest - vielleicht sogar schon darüber hinweg liest.... Mich beschäftigt das sehr! Selbstverständlich darfst du meine Bilder zu diesem Zweck verwenden!

      Löschen
  4. Hallo Andrea!
    Herzlichen Dank für die Erläuterungen. Das mit der Wolke wußte ich gar nicht. Hammer.
    Danke für die Erläuterungen.

    Bea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Andrea,
    DANKE für die Erläuterungen!!!
    So habe ich viel mehr gesehen, das habe ich mir gewünscht.
    LG monika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea,
    DANKE für die Erläuterungen!!!
    So habe ich viel mehr gesehen, das habe ich mir gewünscht.
    LG monika

    AntwortenLöschen