15 Dezember 2012

Trial and error

Heute hat eine Freundin Geburtstag und ich wollte ihr ein Pin-Pin-Täschchen machen. Eigentlich keine große Sache, zumal wenn man einen Schnitt hat, mit dem das schnell erledigt ist - nur wenn der Schnitt nicht da ist??? - dann beginnt das Dilemma! Es gibt ja tausende von Anleitungen für so ein kleines Täschchen und man sollte meinen, das das eigentlich kein Problem wäre, aus diesen vorhandenen Vorlagen dieses eine und einzige Pin-Pin-Täschchen abzuwandeln..... Ich habe jetzt geschlagene 3 Stunden damit verbracht, den Schnitt so hin zu bekommen, das ich einigermaßen zufrieden bin.... Hatte Verena in meiner Verzweiflung schon eine Hilfe-sms geschrieben, denn Sie hat dieses ominöse Täschchen entworfen. Da sie aber auf einem Seminar ist, musste ich weiter probieren. Mehrfach auftrennen, Teile abschneiden, Ecken ausschneiden, wieder auftrennen usw.
So was blödes und soviel Zeitverschwendung, nur um genau dieses Ding zu produzieren......


Ja, ich hätte auch was anderes machen können, aber ich hatte soweit schon alles zugeschnitten, Schrägband und Reißverschluss eingenäht - da ging nichts mehr....
Egal, jetzt ist es vollbracht und das Fest kann kommen! Meine andere Freundin wird´s freuen, denn das Täschchen wird mit ihrem Geschenk befüllt - puuuuuh......

Kommentare:

  1. sorry there were troubles, but it looks great now!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks Debbie, it was worth it and my friend was happy to get it!

      Löschen
  2. Oh, Andrea- drei Stunden für ein PinPin ist hart. Tut mir so leid, dass ich dir nicht besser helfen konnte!
    Aber es ist sooo süß! Der Stoff ist zucker. Hoffentlich hat sich deine Freundin über die "Geschenkverpackung" gefreut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, selten blöd muss man sein, oder?! Aber meine Freundin hat sich sehr gefreut und dann waren die 3 Stunden dann die Mühe wert!

      Löschen