14 November 2011

Wieder da! - Babyschlafsack nach Anna Maria Horner

EIN MONAT OHNE EIGENEN COMPUTER.... Ich war wie von der Welt abgeschnitten! Hab alle notwendigen Dinge, wie mails etc. gnädiger Weise auf dem Laptop meiner Tochter absolvieren dürfen - aber könnt ihr euch vorstellen, wie das ist? - es hat mir echt unter den Nägeln gebrannt!!! Dabei hab ich im letzten Monat soooo viel neues gemacht und konnte es nicht posten. Bei meinem Laptop ist die Festplatte im Eimer, musste ausgetauscht werden - hat was, wenn man vorher Sicherungskopien gemacht hat, kann ich nur wärmstens empfehlen! So, jetzt bin ich wieder da und versuche mal, chronologisch vorzugehen....

Als erstes möchte ich euch meinen Babyschlafsack nach Anna Maria Horner zeigen (alles andere kommt dann nach und nach...)


In diesem wirklich sehr schön gemachten Buch sind sehr viele tolle Anleitungen für Babys. Meine Bekannte wird demnächst Omi und hat mich gebeten, diesen süßen Babyschlafsack aus dem Buch für sie als Geschenk zu machen.


Eine Jelly Roll aus Stoffen von Robert Kaufmann, Free Spirit, Alexander Henry und Michael Miller kam da genau richtig!
Ich habe zunächst die Streifen in Quadrate geschnitten und diese dann so zusammen genäht, das ich dann die einzelnen Schnitteile ausschneiden konnte - eigentlich ganz einfach, oder?!


Wie man auf dem folgenden Bild sehen kann bin ich ein hartneckiger Vertreter der "Nahtzugabe-auseinander-bügelns". Wenn das Baby auf Nahtzugaben liegen sollte, die nur zu einer Seite gebügelt wurden, dann wird es auch ohne Hunger zu haben, wie am Spieß brüllen!!!! Aber auch so sollte man sich die Mühe machen, sie flach zu bügeln, sieht einfach besser aus...


Und dann habe ich die Nahtkanten mit einem Nahtvliesband verstärkt. So bleiben sie beim Verstürzen in Form.


Die inneren Kanten habe ich mit einem Schrägband eingefasst. Nach der Anleitung hätte man den Verschluss mit Klettband versehen sollen, ich fand Knöpfe schöner.


Auf der Rückseite habe ich mich mit dem Patchen schön austoben können!


Ich mag diese Ausschnittform, hat was japanisches - und ist nicht so langweilig, wie die sonstigen Schlafsäcke mit Reißverschluss.


 Und dann noch das Futter aus Pünktchenstoff.... Jetzt kann das Baby kommen!


Kommentare:

  1. Oh wie wundervoll!!!! Da möchte man (Frau) doch noch mal ein Baby im Arm halten...:-))
    Liebe Grüße und schön, daß wir Dich wiederhaben!!!
    sagt Angela

    AntwortenLöschen
  2. yay, da bist du wieder!! und gleich mit so einem tollen Schlafsäckchen.. Sieht toll aus!
    Welcome back :-)
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Danke euch beiden - freu mich, dass ihr mich gleich wieder mit euren lieben Kommentaren begrüßt!
    Ich wurde schon gefragt, ob ich tatsächlich (sie meinten vermutlich mein Alter...) noch mal Mami würde! - um Gottes Willen - NEIN! Aber so einen kleinen Wurm im Arm wäre ja trotzdem ganz nett!

    AntwortenLöschen
  4. Der ist wirklich supertoll geworden, ein sehr schönes Geschenk!

    AntwortenLöschen
  5. Aber so kleines Putzis sind doch so süß.

    AntwortenLöschen
  6. Oh mann, der ist einfach so schön bunt!
    Da kann die Mami Stoffe schauen, wenn das Baby mal nicht schlafen will...
    Das hast du so schön gemacht!

    AntwortenLöschen
  7. oh this is so precious!! Soooo sorry about your lack of computer - that's torture!

    AntwortenLöschen