24 April 2014

Picknick Quilt

Zu aller erst muss ich mich bei euch allen bedanken, das ihr mir auf meine Frage wegen des Quiltens in dem letzten Post so viele tolle Antworten gegeben habt! Mir ist es anschließend fast noch schwerer gefallen, mich zu entscheiden.... ;-) Am liebsten hätte ich alles umgesetzt - jetzt habe ich aber auf jeden Fall ein Haufen Ideen für alle kommenden Quilts! - Danke dafür!!!

Picknick-Quilt vor der Quiltmanufaktur in Frankfurt, Wallstrasse18

Drapiert auf meinem Bänkchen vor meinem Geschäft, wo ich ab und zu mal sitze, wenn gerade kein Kunde kommt. Hier habe ich vorhin die letzten Stiche am Binding bei strahlendem Sonnenschein gemacht.

Straight Line Quilting

Wie ihr sehen könnt, habe ich mich für Straight Line Quilting entscheiden. Hab ich vorher so noch nie gemacht und fand es beim Quilten dann total entspannend. Um die Abstände und die Linien gerade zu bekommen habe ich einen Obertransportfuß und einen Abstandhalter verwendet. Ersteres ist an meiner BERNINA Maschine ein Extra-Fuß und zweiteres kann man an diesem Fuß anbringen und je nach Wunsch verstellen - sehr praktisch!

In der Quiltmanufaktur aufgenommen

Da ich gerade im Geschäft bin - an Ostern sind wohl alle Frankfurter ausgeflogen - habe ich die Bilder gleich vor passender Kulisse machen können :-) Der Quilt ist ca. 130 x 130 cm groß. Das Binding habe ich mal ganz entgegengesetzt meinen sonstigen Gepflogenheiten in Gelb gemacht - ist sonst eigentlich garnicht meine Farbe, komisch...

Picknick-Quilt Rückseite in einem grünen Vichykaro

Für die Rückseite habe ich ein zartgrünes Vichykaro Baumwollpopeline gewählt. Es ist so schön weich! Für das Quilten habe ich ein Garn im gleichen Grünton genommen. Früher dachte ich immer, wenn man so viel quiltet, darf man das Garn nicht so sehr sehen. Seit ich so gerne Stippling mache, ist mir klar geworden, das man das Garn im Ganzen gar nicht so extrem wahrnimmt.

Straight Line Quilting in zartem Grün

Hier kann man gut sehen, das ich die Abstände zwischen den einzelnen Linien meist vollkommen unterschiedlich angeordnet habe. Auf Pinterest habe ich mir zwischenzeitlich einen Menge Quiltings angeschaut und diesen hier gesehen, der genauso gequiltet ist - hat mich inspiriert!

Rückseite Picknick-Quilt

Die Rückseite kann sich auch sehen lassen, oder?! Ich werde ihn jetzt mal in die Auslage im Schaufenster drapieren - mal schauen, ob er gut genug ist, die Leute zum Reinkommen zu bewegen ;-) Vermutlich werde ich ihn aber selber behalten. Wie schon im letzten Post geschrieben, gefällt er mir wiedererwartend gut. Ich werde, wenn´s hier in Frankfurt dann mal richtig Sommer ist, nach dem Arbeiten an den Main gehen und dort mit Käse und gutem Rotwein den Sonnenuntergang auf meinem Picknick-Quilt genießen - wer mag mitmachen????

10 April 2014

Aufarbeiten

Nachdem nach der Ladeneröffnung endlich etwas Ruhe eingekehrt ist, komme ich auch mal wieder dazu, ein bisschen zu nähen. Wenn ich im Geschäft bin und es kommt mal gerade niemand, dann läuft die Maschine auf Hochtouren ;-) Wie ihr euch vorstellen könnt, ist es enorm schwierig, wenn man - umgeben von den schönsten Stoffe - sich selbst auferlegt hat, alte Stoffebestände aufzuarbeiten... Ich bin fleißig dabei, damit ich irgendwann man an die Schätzchen ran darf!


Diese Stoffe habe ich mal in Amerika erstanden - ein Charmpack und eine Jelly Roll - ich vermute, sie stammen aus irgendeiner Serie von Moda, weiß es aber nicht mehr so genau. Damit es mit dem Aufarbeiten schnell geht, versuche ich die Muster so einfach wie möglich zu halten.. allerdings finde ich das hier sogar ganz passend!


Für die Rückseite habe ich diesen hellgrün karierten Stoff gewählt, weil er so schön frisch dazu aussieht. Soweit - so gut.... Und jetzt geht mir die geistige Puste beim Quilten aus... Ich sitze davor und weiß nicht, was oder wie ich diesen Quilt quilten soll! Ich erhoffe mir Beistand bei dieser Überlegung - normaler Weise soll man ja seine Wünsche ans Universum senden, das tue ich jetzt mal nicht, sondern flehe euch um Rat an ;-)

16 März 2014

Geschafft!

Ein kleiner Rundgang gefällig? Gestern gings um 10 Uhr los, doch bevor die ersten Gäste kamen, hatte ich noch ein bisschen Zeit, den Laden im Ruhezustand zu fotografieren:


Dann kamen die ersten Gäste und es wurde ein ganz toller Tag für mich! Viele haben mich mit ihrem Besuch komplett überrascht und andere kamen, die ich bisher nur über den Blog oder über Facebook kannte. Das waren dann ganz tolle Begebenheiten und wunderbare Gespräche. Hab mich wirklich so arg gefreut, das all diese Menschen extra wegen meines Geschäfts angereist waren. Ein wirklicher Traumstart!


Bevor´s losging musste natürlich noch unbedingt den Proseco porbieren...


Von Elle bekam ich zwei unglaublich tolle Scheren geschenk!


Renata kam mit ihrem MAnn extra aus München, genau wie zwei weitere Freundinnen und eine aus Salzburg!


Barbara hat mir dieses tolle Quiltbild - ein QR-Code - gemacht! Der funktioniert, ist das nicht der Hammer?!


Zwischendurch war´s richtig voll! Meine Freundin Kirstin sorgte mit ihrem leckeren Fingerfood dafür, das die Leute ordentlich versorgt waren.


Kreuz und quer wurde  gelacht und gefeiert - ein so schöner Beginn, da kann´s ja nur funktionieren, oder?



 Henry war mein jüngster Besucher!


Schwer konzentriert beim Bonschreiben - Kasse funktioniert noch nicht - sieht aber aus, als ob ich Autogramme gebe ;-)

13 März 2014

Noch 44 Stunden....

....dann geht´s endlich los! Die eigne Website steht schon: www.quiltmanufaktur.de


Fast ein Jahr hat es gedauert, bis ich jetzt endlich eröffnen kann - kaum zu fassen.... Als ich im letzten Jahr aus München nach Frankfurt zog, dachte ich noch, das das alles ganz schnell ginge.
Im August war der Businessplan fertig und der Antrag auf Gründerzuschuss gestellt und dann ging das Dilemma los! Zuerst ging mir den Laden durch die Lappen, den ich eigentlich anmieten wollte und dann fand ich so schnell nichts adäquates im Brückenviertel/Sachsenhausen. Hier sind ganz viele süße kleine Läden, bei denen es sich meist um Design dreht und nur hier wollte ich hin! Zwischenzeitig wurde mir ein Laden angeboten, der von einer Dame als Abstellkammer verwendet wird - unfassbar.... Aber das hatte sich schnell zerschlagen, weil ich ihr keine Raumalternative bieten konnte. Vor lauter Frust schaute ich dann noch mal Immoscout rein - und siehe da! - da war dieser kleine Laden annonciert, ohne Bilder und nur mit einer wagen Raumbeschreibung. Meine Frusttolleranz war so gegen Null, als ich dort anrief und den Laden unbesehen anmieten wollte. Die Maklerin war total überrascht, hatte sie die Anzeige doch gerade erst 10 min vorher eingestellt! Na wenn das kein gutes Omen ist :-)
Im Oktober unterschrieb ich dann den Mietvertrag - für Februar 2014. Das Geschäft befindet sich in einem Fachwerkhaus aus dem Jahr 1830 und wird von dem Besitzer gerade mit viel Liebe saniert. Nur mein Geschäft war in einem fast brauchbaren Zustand. Lediglich die Wände mussten gestrichen-, die Deckenfluter ausgetauscht- und ein paar Schönheitreparaturen vorgenommen werden. Da erschien mir Februar vernünftig. Ich hatte allerdings nicht damit gerechnet, das selbst das nicht funktionieren würde.... Denn dann kam das Bauamt! - Ich sollte einen "Nutzungsänderugsantrag" stellen - ah ha - und das am 17 Dezember - oh Gott! Lange Rede kurzer Sinn, das zog sich bis vor einer Woche und ich wußte echt gesagt nicht, ob ich überhaupt am 15. März eröffnen kann und darf!


Ist das nicht eine Ansage? Habe ich auf der Seite von Martingal/Taht Patchworkplace bei FB endeckt. Als ob ich das alles so geplant hätte ;-)
Jetzt ist alles gut und gerade werden die letzten Feinheiten erledigt - die Küche (Teeküche laut Bauplan) wird gerade montiert. Morgen kommt schon jemand von der Presse, sodass ich noch den Putzteufel auspacken muss ;-).
Weitere Bilder gibt´s am Sonntag - versprochen - nach der Eröffnung. Auf Instgram habe ich zwischenzeitlich einige gepostet) Ich bin so unglaublich gespannt....

23 Februar 2014

Körbchen für die Ladendekoration

Meine Nervosität steigt! Am 15. März werde ich endlich meinen Laden in Frankfurt eröffnen können und das nach bald einem Jahr planen, warten, (ver-)zweifeln und vorbereiten.... Die angesprochene Nervosität macht sich insofern bemerkbar, das ich gestern beim Treffen der Munich Modern Quilters meine zu nähenden Körbchen für die Ladendeko vollkommen versemmelt habe. Ich war zum Schluss sowas von Sauer auf mich selbst, das ich die Dinger am liebsten in die Ecke gepfeffert hätte. Dabei waren Claudia, Dorothee und die beiden Alexs so lieb und meinten, das das doch alles garnicht so schlimm wären - die würden doch ok aussehen..... Leute, Leute - vielleicht habe ich einfach zu heere Ansprüche an mich selbst, aber das war echt Käse! Eine (kurze) Nacht drüber geschlafen, habe ich beschlossen, die Dinger noch mal aufzutrennen und ordentlich zu vernähen und das war´s!


Ein wirklich empfehlenswertes Mittel um mit der Verzweiflung vernünftig umzugehen, sage ich euch! -  immer erst mal drüber schlafen!!! Abgesehen davon hätte ich sie bestimmt nicht weggeschmissen, aber zumindest nie ausgestellt, so schlimm sahen die aus. Wenn Claudia nicht die entscheidende Frage nach dem Abnähen der Innenseite gestellt hätte, ich wäre Betriebsblind geblieben.... Klar muss man das Inlet etwas mehr abnähen als die äußere Seite.... Und ich habe mich gewundert, warum sich das Innere so arg gewellt hat! Wie lange nähe ich jetzt schon????


Hier sieht man, das sie jetzt ganz leicht unterschiedliche Größen haben, aber damit kann ich leben....


Und da hinten mein Liebling! Oh ist das nicht schön, wenn man mit solchen Stoffen arbeiten darf? - einer der Gründe, warum ich ein Geschäft eröffne: ich darf was machen, was mir so unglaublich viel Spaß macht!!! Nur muss ich aufpassen, das ich noch Stoff für meine Kunden übrig lasse ;-) Was ich allerdings in Zukunft wahnsinnig vermissen werde (bei aller Freude über die Ladeneröffnung könnte ich darüber echt heulen...) ist, das ich selten mehr an den Treffen der MMQ teilnehmen werden kann.... Da wir uns bisher immer Samstags in München getroffen haben und ich Samstags zunächst als Alleinunterhalterin arbeiten werde, kann ich so schnell nicht nach München kommen. Vielleicht klappt´s ja, das wir uns ab und zu auch mal am Sonntag treffen, dann bin ich die erste, die mit dem Auto nach München braust! Damit ihr ein wenig nachvollziehen könnt, wie herzlich es dort zugeht, hier das tolle "Eröffnungs-Geschenk" von Claudia, die mich so gut kennt und weiß, wie Design-vernarrt ich bin:


Eine Toolbox von Vitra - wie geil ist das denn?!? Die wird einen Stammplatz auf meinem Schreibtisch hinter dem Tresen bekommen und ich werde sie bewachen, als ob es sich um die Kasse handelt!


Claudia, du kannst dir nicht im geringsten vorstellen, wie glücklich du mich damit gemacht hast!

01 Februar 2014

Der Countdown läuft!

Ab heute bin ich Mieterin meines eigenen Ladenlokals in Frankfurt :-) Aufregung pur! Jetzt ist noch ein Monat Zeit bis zur Eröffnung und es gibt noch eine Menge zu tun. Seit beinah einem Jahr bin ich jetzt schon wieder in Frankfurt und hatte auf Grund vieler Widrigkeiten genug Zeit mich auf dieses Ereignis vorzubereiten - aber vieles kommt anders als man erwartet... Jetzt aber geht´s dann wirklich los!!!
Den Quilt, der als erstes eine Wand in meinem Geschäft schmücken wird, ist die Tage fertig geworden.


12 Blöcke haben mir meine Bee Germany Mädels gemacht und er bedeutet mir jetzt sooooo viel! Ich bin sonst nicht so Gefühlsduselig, aber in dem Fall bekomme ich Gänsehaut... Patchwork und Quilten ohne diese tolle Community und die Unterstützung von Menschen, die zu Freunden geworden sind, wäre das alles, was ich heute tue, wie ein Stiletto ohne Absatz!


Ich dank euch (und nicht nur der Bee Germany) für diese tolle Unterstützung, das ihr mich alle immer wieder ermuntert und zu so schönen Quilts pusht! Ab heute könnt ihr auf Facebook meine Seite Quiltmanufaktur begleiten und ab Mitte des Monats kommt dann die offizielle Website - puuhhh.... Ich hoffe, ganz viele von euch demnächst in der Wallstrasse 18 in Frankfurt begrüßen zu können. Wie gesagt, der Countdown läuft....

18 Januar 2014

Noch mehr Kreise?

Meine runde Sache entwickelt sich zu einem Dauerthema.... Eigentlich war geplant, die 12 Blöcke von der Bee Germany + meinen eigenen 12 Blöcken zu einem Quilt zu verarbeiten. Dazu habe ich endlos Scraps in der Größe von 2,5" x 4,5" Inch geschnitten und in den letzten Tagen die restlichen Blöcke fertig gemacht.


Jetzt habe ich also 24 Blöcke und ein Maß von 123 x 183 cm - selten dämlich... gefällt mir nicht!
Habe heute Morgen schon einen kleinen Ausschnitt auf Instagram gepostet. Außerdem hatte ich mir Gedanken gemacht, ob ich einen Rand mit oder ohne Scraps anbringe, damit sich die Größe etwas verändert.


Das ist schon klasse, das man solche Ideen mit Freunden teilen kann und Antworten und weitere Ideen bekommt - ich liebe diese Form der Kommunikation ganz arg! Manchmal steht man ja mit solchen Dingen echt auf dem Schlau und ist komplett Betriebsblind. Dann ist es echt gut, das man solche Überlegungen teilen kann und eine vielleicht ganz neue Perspektive bekommt.
Wobei in diesem Fall die Meinungen auseinander gingen... Also habe ich erst mal einen Termin mit einem Handwerker in meinem Laden wahr genommen und bin mit klarem Kopf (soweit ich das derzeit von meinem Kopf behaupten kann....) zu der Entscheidung gekommen, weitere 6 Blöcke zu machen, damit der Quilt breiter wird und die Proportionen wieder stimmen. Also heißt es wieder schneiden.....


Diesen Stapel habe ich noch, wird aber nicht reichen. Da sich hier aber (wie bei fast jedem von uns) die Stoffe stapeln, kann ich schön aus dem Vollen greifen! Tut ja auch gut, wenn man das Gefühl hat, das sich die Lager leeren ;-) Außerdem habe ich beschlossen, keinen Rand zu machen, sonder direkt das Binding anszusetzten. Aber uni oder scrapy......?????

07 Januar 2014

This is a mens world.....

Das Lied habe ich rauf und runter gehört, als ich diesen Quilt für meinen lieben Freund Bernd gemacht habe.


Bernd ist 60 geworden und ich wollte ihm einen richtigen Männer-Quilt machen. Gibt´s das überhaupt? Zumindest denke ich, das es durch die Auswahl an Stoffen von Parson Grey so was wie ein Männer-Quilt geworden ist. Bernd gefällt´s! Der Quilt ist ca. 160 x 210 cm groß geworden. Neben den Stoffen von David Butler habe ich als Solid Pepper/Kona Cotton verwendet.
Jetzt mache ich gerade einpaar Tage Urlaub bei Freunden im Haus am Wehr, eine ideale Location, um diesen Quilt zu fotografieren. Hier ist rundherum herrliche Natur, ideal zum Ausspannen und Spazierengehen. Direkt an der Iller im Allgäu gelegen - herrlich!


Musste garnicht weit gehen, um eine Scheune zu finden, um den Quilt zu drapieren. Hier gibt es so viele wunderbare Plätze, würde am liebsten bleiben....


Man mag´s kaum glauben, wir haben heute den 7. Januar und es sind gefühlte Temperaturen wie im Frühling! Hier zwitschern schon die Vögel und von Winter keine Spur. Vermutlich kommt das aber noch....


Nicht so imposant, wie diese tollen Scheunen in Amerika, aber so ähnlich....


Und die Rückseite aufgenommen am Eisengeländer des großen Wehr. Das passt doch perfekt zum Mann an sich, oder? This is a mens world....

03 Januar 2014

Ein Monat lang inspirierende Blogger vorgestellt von Debbie @ A Quilters Table

Kurz vor Ende letzten Jahres war eine Mail von Sew Mama Sew in meinem Postfach.... nicht der reguläre Newsletter oder ähnliches sondern die Anfrage, ob sie zwei meiner Bilder von flickr für eine Serie im Januar verwenden dürften! Debbie von A Quilters Table hätte eine Auswahl an 31 Quiltern und ihren Blogs vorgeschlagen, die täglich ab Januar auf Sew Mama Sew vorgestellt würden!!!! Hallo!!!! Wie g... ist das denn??? Ich habe mich so sehr gefreut, von Debbie vorgeschlagen worden zu sein, mir läuft jetzt noch Gänsehaut über den Rücken!


Gestern war Erica von Kitchen Table Quilting zu sehen. Ein Blog, den ich auch wahnsinning gerne lese. Ihr Quilts sind wirklich eine Pracht - so tolle Farben, wirklich inspirierend!
Heute ist Debbie von SewZalot zu sehen. Ihr Blog ist neu für mich und daher ein wirkliches Ah-ha-Erlebnis! Genau das ist auch Debbie´s Ziel: uns Blogs zu zeigen, die sie inspirieren, aber wohlmöglich nicht bei jedem auf der Blogroll sind oder gar ganz neu zu entdecken sind.
Ich bin wirklich begeistert, nicht nur, weil ich irgendwann dort auch erscheinen werde, sondern weil ich es toll finde, neue Blogger zu entdecken oder sagen zu können: Ja! den Blog schaue ich mir auch an, weil er mir so gut gefällt!

22 Dezember 2013

Coming soon.....


Das schönste Weihnachtsgeschenk habe ich mir schon dieses Jahr gemacht! Ich habe den Mietvertrag für mein eigenes Ladengeschäft unterschrieben und bald geht´s los.... Die Umbauarbeiten sind im Gange - vielleicht jetzt gerade nicht mehr ;-) - aber in absehbarer Zeit dann beendet und die Planungen für die Inneneinrichtungen laufen - schlaflose Nächte mit tausend Ideen!

Ich wünsche euch allen eine wunderschöne Weihnachten und einen fantastischen Start ins neue Jahr!