05 März 2015

Guerilla gardening


In der Quiltmanufaktur ist die Anarchie ausgebrochen - ich habe mir herrenlose Stoffe geschnappt und endlich mal wieder einen Quilt genäht!
Neulich habe ich den Kurs Daizys nach Jan Mullen gegeben und musste einige Muster zum Erklären nähen. Die haben solch einen Spaß gemacht, das daraus dieses Exemplar entstanden ist. Als ich gestern Abend den letzten Stich gemacht- und ihn dann im Ganzen betrachtet habe, fiel mir der Name Guerilla Gardening ein :-)

Und warum Anarchie? Weil ich wirklich - ganz wirklich bemüht bin, meine Stoffsammlung zu reduzieren, satt mich aus den neuen Stoffen im Laden zu bedienen. Zugegebener Maßen ist das sehr schwierig.... Schließlich bestelle ich die Stoffe ja hauptsächlich, weil sie mir gefallen.... Mit den Fat Quarter lässt sich eine erste Auswahl ganz gut treffen, besser als wenn man mit den ganzen Stoffballen hantieren muss.


Die Idee war eine wirklich bunte Blumenwiese auf einem dezent-grünen Hintergrund - dazu dann die Stoffauswahl, wie sie im Bild zu sehen ist. Wobei sich da zwischenzeitlich noch einiges geändert hat... Logisch, wenn man lauter schöne Lieblingsstoffe hier rumliegen hat!


Die Blümchen sehen einfach aus, sind aber extrem arbeits- und materialaufwendig! Es braucht dann auch viel Zeit, Geduld und Stoff, bis man eine Auswahl an verschieden großen Blöcken und Farben zusammen hat.


Das halbfertige Teil lag jetzt einige Zeit hier rum und zwar nicht, weil ich keine Zeit gehabt hätte, es fertig zu machen, sondern weil mir einfach nicht einfallen wollte, wie ich es quilten sollte.... Der Einfachheit halber habe ich erstmal die Quiltlinien um die Blümchen herum mit einem Trickmaker markiert - ca. 1/8" Inch.


Die Linien habe ich dann abgesteppt - ein Anfang.... Die Blumenstempel habe ich ebenfalls im Nahtschatten gequiltet. Dann lag der Quilt erneut für eine Weile in der Ecke. Ich bin nicht so der "Ausfüller", was das Quilten betrifft. Hätte ich eine Longarm, würde sich das vermutlich schlagartig ändern....


In Ermangelung anderer Ideen und weil ich endlich ein Resultat sehen wollte, habe ich lauter schief-nach-schräg-Linien gequiltet.


Die Blumen kommen schön plastisch hervor und der ganze Quilt ist durch das Quilten nicht allzu "platt". Außerdem passen die Linien ganz gut zu den vielen Verschnittlinien, die beim Blumennähen entstanden sind.


Die Rückseite passt ganz hervorragend zu dem Quilttop. Das ist ein Stoff von Moda, den ich total lieb, der wunderbare große Motive hat und in den Farben sehr gut passt.
Jetzt ist er dann fertig ( ca. 90 x 120 cm ) und hängt schon in der Nische im Geschäft, versprüht hier so was wie Frühlingsgefühle!
Vielleicht packe ich nachher mal ein paar Blumensamen in kleine Säckchen, damit die Anarchisten unter meinen Kunden sich voll motiviert ans Guerilla Gardening in Frankfurt machen - mal schauen, wer sich traut ;-)

Kommentare:

  1. Liebe Andrea. Mir fallen bei deinen Quilts spontan immer wieder die selben Ausdrücke ein: WOW!. Wunderschön! Toll! Perfekt! Herzlichsten Glückwunsch! Für die Frühlingsinspirationen in deinem Laden natürlich hervorragend geeignet. Ich war froh, dass du erwähnt hast, dass die Blumen aufwendig zu nähen sind, denn genau so sehen sie für mich aus :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carola, viel zu spät herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar zum Guerilla Gardening! Wenn wie uns bei den MMQ sehen, zeige ich dir mal, wie´s geht :-)

      Löschen
  2. Ist sehr schön geworden gefällt mir sehr gut. Die Farben und Stoffe sind echt klasse. Ein tolles Stück hast du da.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annerose, danke für deinen schönen Kommenatr zum "Guerilla Gardening"!

      Löschen
  3. Sieht toll aus und wenn ich Ladenbesitzerin wäre wie Du, oje was würde ich für Stoffe nach Hause schleppen. Verführung pur. Ich guck jetzt mal in Deinen online-shop und wenn du da Fat Quarters liegen hast...ohohoh! Dabei will ich doch auch Stoffabbau betreiben. Eigentlich. Schönen Gruß von Cosmee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast ja gesehen, was für schöne Stoffe ich habe und es kostet mich immer sehr viel Mühe, nicht in Verführung zu geraten :-) Aber beim Guerilla Gardening habe ich eine Ausnahme gemacht....

      Löschen
  4. Liebe Andrea, was für ein traumschöner Quilt und so gar keine Zauberei... :), hab mich immer gefragt, wie wohl diese zuckersüßen Blüten gearbeitet werden???
    Dank Dir, weiß ichs nun:)
    Da kommt gewaltig Frühlingsstimmung auf!
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela, würd edich soooo gerne mal treffen, wir würden bestimmt viele Tipps und Tricks austauschen können :-) Bei dem miesen Wetter ist der Guerilla Gardening tatsächlich sowas wie der Frühlingsbote!

      Löschen
  5. Eine tolle Idee mit den Samen! Mach das!
    Und der Quilt war die Mühe und die Reifezeit wert. Das Quilting passt super zu den Blumen.
    LG und ein schönes Wochenende!
    Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rike,
      Das mit den Samen habe ich dann doch nicht gemacht.... bei dem komischen Wetter bestimmt auch besser so! Danke für den lieben Kommenatar zum Guerilla Gardening!

      Löschen
  6. Haha, total mein Thema! ich habe mal ein Buchlayout dazu gemacht und war von der Idee des Guerilla-Gardenings total begeistert. Dass daraus eine Quilt-Idee wird, das bist aber ganz Du. Mal sehen, ich habe hier ein paar Layout-Namen. Wie wäre es mit "Upcycling", "Sternenwerkstatt", "Frauenkräuter" oder "Feines & Süßes"? Da ist doch bestimmt was dabei?! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn beid em miesen Wetter draußen keine Blumen sprießen, lege ich einfach meinen Guerilla Gardening auf die Erde ;-) Danke für die Tipps mit den Namen - Feines & Süßes gefällt mir besonders - vermutlich weil ich dann gleich an Kuchen usw. denke ;-)

      Löschen
  7. Mir gefallen Deine schief nach schräg Quiltlinien sehr gut und vor allem sie machen einen Quilt nicht so platt. Bei mir wird es noch eine Weile dauern, bis ich meinen Blumenquilt fertig habe. Du hast vergessen zu erwähnen, dass es einen wahnsinnigen Spaß macht, die Daisies zu nähen. Viele Grüße aus Bonn,
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martin, viel zu spät ganz herzlichen Dank für dein Kompliment und den schönen Kommentar zu dem Guerilla Gardening. Stimmt, ich habe es wirklich versäumt zu erwähnen, das das irrsinnig Spaß macht, die Daisies zu nähen ;-)

      Löschen
  8. Andrea, sieht total klasse aus auch das Linien-Quer-Quilten. Hätte Lust gleich anzufangen... Könnte ja schon mal einen "Probeblock" nähen - Lieblingsreste wären auch nicht schlecht für die Blumen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für den lieben Kommentar und stimmt, Lieblingsstoffe für die DAisies zu verwenden wäre eine ganz großartige Idee!!!

      Löschen