12 September 2011

Dirndlmanufaktur

Man könnte meinen, das ich vor lauter Dirndl-nähen nicht mehr zum Schreiben komme. So ist es auch - fast... Die letzten zwei, drei Wochen war ich ständig beim Tierarzt, weil meine kleine Hündin kaum mehr Luft bekam. Mehrere Medikamente, zahlreiche Untersuchungen und viele € weniger hat man festgestellt, das sie eine Kehlkopfschwellung unbekannter Ursache hat. Dazwischen liegen schlaflose Nächte und der Zweifel an den Möglichkeiten der Medizin.... Jetzt wird´s langsam besser und sie kann schon wieder ruhiger und ohne Atemnot schlafen.

Trotzdem musste ich "funktionieren" und die Aufträge für die bestellten Dirndl abarbeiten, was mir was für ein Glück etwas Zeit zum nicht Nachdenken gab.

In meiner letzten Post habe ich die Stoffe für Kims Dirndl gezeigt und ta-ta-ta-taaaaa das Ergebnis!


Immerhin wird Kim so die einzige auf dem Oktoberfest sein, die ein Dirndl aus diesen Stoffen tragen wird.
Sie ist auf jeden Fall sehr glücklich über das Dirndl und so, wie ich das raushöre, würden ihre Freundinnen mich nun auch gerne als Mutti haben!


Die Ausschnittkante habe ich mit sog. Froschgoscherln verziert, mühsam mit der Hand gefaltet und anstaffiert. Zudem, weil es sich um ein Balkonettausschnitt handelt, ist die vordere Mitte mit Miederstäben fixiert. Zumachen muß Kim das Dirndl mit Haken und Ösen, ganz traditionell.


Und dann noch die Schürze mit dem Rankenmotiv - Kim findet das ziemlich abgefahren! Aber wie ich schon sagte, einwenig Show ist beim Oktoberfest immer dabei....

Meine beiden anderen bereits gefertigten Dirndl hier:


Dieses Dirndl mit rundem Ausschnitt und fast Knöchellang nennt man Waschdirndl. Es handelt sich weniger um eine Tracht als um ein alltägliches Kleidungsstück, das hier in den ländlichen Regionen noch zur Tagesordnung gehört. Dennoch finde ich sieht es schlicht, aber festlich aus. Es handelt sich bei dem braunen Stoff um ein Woll-Jaquardmuster mit ganz kleinen Blüten - sehr edel!


Ein Waschdirnl wird in der vorderen Mitte geköpft, hier mit zierlichen, runden Metallknöpfen im Trachtenlook.


Die Schürze ist aus einem wunderschönen, fliederfarbenen Baumwollstoff gefertigt. Die Muster sind mit Model gedruckt!

Im Kontrast dazu das folgende Dirndl. Hier wieder der Balkonettaussschnitt mit Froschgoscherln. Der Unterschied zu Kims Dirndl liegt darin, das die Kundin einen Reißverschluss in der Seitennaht haben wollte.


Die Schürze besteht aus einem bordeauxfarbenen Seiden-Jaquard mit Rosenmotiven. Für ein junges Mädchen eine sehr ausgefallene Variante, aber irgendwie ziemlich fesch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen