26 Juli 2011

Unfall-Verarbeitung

Neulich ist mir der gesamte Inhalt meines "Nähschranks" entgegen gekommen! Als ich gerade einen bestimmten Stoff rausnehmen wollte, krachten plötzlich alle Regalbretter runter und ich bekam alles ab. Was für ein Glück waren in den oberen Ebenen nur Stoffe, Vlies und Kissen, sonst hättet ihr jetzt nichts mehr von mir gehört! Seither bin ich am Aufräumen, Ausmisten und was ganz toll ist - am Wiederentdecken!
Ich kann mich noch an meinen ersten Quiltkurs erinnern (anno dazumal...) und an die Kursleiterin, die ständig von UFO´s sprach... Nachdem ich erfuhr, um was es sich dabei handelte (ich hatte tatsächlich kurzzeitig befürchtet, in irgendwas spirituelles geraten zu sein...), war ich mir sehr sicher, so was nie zu besitzen. Für mich war undenkbar (zu dem Zeitpunkt zumindest), Sachen nicht zu Ende zu bringen - nach dem Motto: Eins nach dem Anderen. Die Zeiten haben sich geändert....
Lange Rede... Bei meinem Schrankunfall fielen mir auch diverse UFO´s in die Hände, von deren Existenz ich vermutlich auf Grund fortschreitender Demenz keine Ahnung hatte... Um so mehr habe ich mich darüber gefreut - manches sah so neu aus, so unbekannt. Nur, was jetzt daraus machen? Es hatte sicherlich seinen Grund, warum die Dinge in den oberen, unerreichbaren Ebenen des Schrankes verschwanden! Dennoch muss man in solchen schweren Stunden (der Unfall!) ja einen Sinn erkennen - also ran ans Werk

Vor einigen Jahren hatte ich mal einen Quilt nach Jan Mullen gemacht, genannt Daisiez.


Ich kann mich noch erinnern, das war eine wilde Schippelei und hatte einen enormen Stoffverbrauch. Eigentlich sollte der Quilt ein normales Deckenmaß haben, aber irgendwann war mir das dann zu viel. So wurde der Quilt quadratisch und es blieben einige Blöcke übrig. Diese gehörten jetzt zu den freudigen Wiederentdeckungen!
Da ich ja mehrere andere Leichen begraben hatte, musste für diese Blöcke eine schnelle Verarbeitungsvariante her! Topflappen... Ich bin jetzt kein typischer Topflappen-Produzent/Liebhaber/Verwehrter - aber vielleicht finden sich ja irgendwann dafür Abnehmer, zumal ich gerade dabei bin, meinen eigenen DaWanda Shop zu errichten. Ich habe dann einige ältere grüne Scraps zusammengewürfelt, Thermolam hatte ich noch und dann ging´s auch schon los!


Neun Stück habe ich gemacht, alle 28 x 28 cm - ich hoffe, das das ein anständiges Maß für Topflappen ist, denn auskennen tue ich mich damit nicht so, habe halt einfach mal ausprobiert, wie´s wäre, einen zu brauchen...


Eigentlich hätte ich faules Teil ja mal mit der Maschine quilten können... Sind aber auch so ganz nett geworden. Man entschuldige das Fehlen von Schlaufen - ich mag Schlaufen nicht. Daher die Ösen, sehen doch auch viel moderner aus, oder?

Was mir bei den Blöcken/Topflappen jetzt gerade noch so auffällt: Ich hatte schon immer einen Hang zu schrillen Farben!

So - jetzt muss ich mich wieder um die Blöcke vom Summer Sampler kümmern - morgen bin ich dann schon drei Blöcke im Hintertreff... Allerdings sind mir blödsinniger Weise zwei Unis ausgegangen und jetzt muss ich erstmal schauen, wo ich die herbekomme. Intelligenter Weise weiß ich nämlich nicht, von welchem Produzenten, geschweige denn um welche Farbe (Namen) es sich handelt. In den diversen Shops kommen die Farben nicht so gut rüber und ich habe jetzt keine Lust, mir einen Haufen Oranges und Gelbs zuzulegen....

Kommentare:

  1. So hat alles Schlimme auch sein Gutes!!?? Kann man in Deinem Fall ruhig so sagen!?
    Glücklicherweise hast Du keine schweren Verletzungen davongetragen und deine neuen Teile sehen einfach zauberhaft aus!!! Es war ein "Wink mit dem Zaunpfahl...."
    LG und weiterhin viel Freude und Neuentdeckungen beim Wiedereinräumen wünscht Angela

    AntwortenLöschen
  2. Das sind die Momente wo ich auch oft denke: "Ein Zeichen"?? :-)

    Und du hast diesen "Vorfall" ja genau richtig genutzt.
    Weiterhin viel Spaß beim entdecken und vor allem viel Glück bei der Stoffsuche!

    Viele Grüße
    Willow

    AntwortenLöschen